Der Besuch bei KEDA (Kilimanjaro Environmental Development Association) brachte uns ziemlich zum Staunen, da eine so zunächst klein erscheinende Organisation so effektiv anderen Menschen hilft, sich selbst zu helfen.
KEDA erreicht dies durch einige Projekte, wie zum Beispiel durch eingerichtete Ziegenfarmen und die Übergabe einzelner Nutztiere an hilfsbedürftige Familien. Außerdem bildet KEDA kostenlos einige Jugendliche in der Nutzung von Computern am Arbeitsplatz aus, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.
Nach dem interessanten Vortrag im „KEDA-Hauptquartier“ schauten wir uns zwei Projekte an. Stellas-Baumschule bot sehr viele exotische Pflanzenarten, z. B. eine Kokosnusspalme und einen Jackfruit. Außerdem warfen wir einen Blick in eine Art „Ziegenfarm“, welche den örtlichen Milchbedarf abdeckte.
Ein weiterer Programmpunkt des Tages war das Chagga Museum. Ein engagierter und ausgeflippter Museumsleiter führte uns mit sehr viel Spaß und Interaktion durch das Museum durch die Welt der Chagga: Die Chagga sind die Ethnie in der Kilimanjaro-Region.

Europaschule Gladenbach

Dr.-Berthold-Leinweber-Str. 1
35075 Gladenbach

Tel. +49 - (0)6462 9174-0
Fax +49 - (0)6462 9174-19
e-mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2020 Europaschule Gladenbach, V3.9

Impressum
Datenschutzerklärung

Nach oben